Kanu-Sport m Kanu-Club Rheine

headerbild


Turniere Kanupolo Jugend 2010


24.04. - 25.04. Niedersachsen Pokal, Göttingen (6.Platz)

08.05. - 09.05. Bayer Cup, Leverkusen (3.Platz)

29.05. - 30.05. 7.Ruhrwacht CityCup, Mülheim (3.Platz)

19.06. - 20.06. 3.Bitburger Cup, Liblar (4.Platz)

26.06. - 27.06. offener NRW-Cup, Duisburg (3.Platz) (Vize NRW-Landesmeister)

03.07. - 04.07. Emscup 2010, Rheine (1.Platz Jugend-/Anfängerklasse) (7.Platz Mixedklasse)

19.08. - 22.08. 40.Deutsche Meisterschaft, Essen (9.Platz)
 
18.09. - 19.09. 15. Kanupoloturnier Emshaie, Greven (11 Platz Mixedklasse)




Turniere Kanupolo Mixedteam 2010

17.04. - 18.04. Master NRW Cup 1.Spieltag, Niederrhein Duisburg (1.Platz)

24.04. - 25.04. Fössebad, Hannover (1.Platz)

08.05. - 09.05. Bayer Cup, Leverkusen (4.Platz)

05.06. - 06.06. Hafenfest, Münster (1.Platz)

12.06. - 13.06. Master NRW Cup 2.Spieltag, MKSF Mülheim (1.Platz)

03.07. - 04.07. Emscup 2010, Rheine (2.Platz)

28.08. - 29.08. Master NRW Cup 3.Spieltag, Mülheim (3.Platz)

11.09. - 12.09. Master NRW Cup 4.Spieltag, Schwelm (1.Platz/ NRW Mixed Master Sieger 2010)

18.09. - 19.09. 15. Kanupoloturnier Emshaie, Greven (4.Platz)



Turniere Kanupolo Herren 2010

29.05. - 30.05. 7.Ruhrwacht CityCup, Mülheim (7.Platz)

26.06. - 27.06. NRW-Cup, Duisburg (8.Platz)

19.08. - 22.08. 40.Deutsche Meisterschaft, Essen (5.Platz LK IV)

27.11. - 28.11. RWW-Wintercup, Mülheim



Mixed Team ist die Überraschungsmannschaft des ersten Spieltags
Die Mixed Mannschaft des Kanu-Club Rheine hat nach dem ersten Spieltag der NRW Mixed Master die Tabellenführung übernommen. In dieser Liga spielen Männer und Frauen gemischt, an vier Spieltagen in NRW (im Turniermodus), um den Mixed-Master NRW-Pokal.
Bereits im ersten Spiel traf das Team aus Rheine auf den amtierenden Vizemeister von Bayer Leverkusen, völlig unerwartet spielte der KC, der erstmals in dieser Liga startet, locker auf und so konnte Leverkusen nach 2 mal 10 Minuten mit 9:0 bezwungen werden. Die erstaunten Zuschauer trauten Ihren Augen kaum, als auch das zweite Spiel gegen die DJK Ruhrwacht deutlich mit 12:4 gewonnen werden konnte. Von nun an erschienen immer mehr Zuschauer und Spieler der anderen Mannschaften um sich das Spiel Neuling Rheine gegen NRW-Meister MKC Duisburg anzuschauen. Die Anspannung der Spieler war deutlich zu spüren und auch der Gegner, der einigen noch vom Emscup 2009 (dem Kanupoloturnier des KC Rheine) bekannt war, war gespannt auf diese Begegnung. Zunächst konzentrierte sich der Kanu-Club aus Rheine nur auf die Defensive, denn die Duisburger kamen mit sehr viel Druck und wollten schnell in Führung gehen. Doch durch schnellen Konter wurde der Spielverlauf bereits in der ersten Hälfte auf den Kopf gestellt. Rheine ging durch Simon Morgner mit 1:0 in Führung und in die Pause. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Duisburger den Druck, schafften es aber nicht die stark aufgelegte Abwehr zu durchbrechen. Johannes Richter der ebenfalls gut aufgelegt war leitete mit einem langen Pass in die Spitze das 2:0 durch Dirk Nowak ein. Von nun an waren alle Dämme gebrochen und der Kanu-Club fuhr einen Konter nach dem Anderen. Der MKC hatte nichts mehr entgegen zu setzen und musste sich am Ende deutlich wenn auch etwas zu hoch mit 4:0 geschlagen geben.
Im letzten Spiel des Spieltages traf man auf die bis dato starke Mannschaft aus Essen. Das 4:0 im Hinterkopf ließ die Konzentration der Spielerinnen und Spieler schwinden und ehe man sich versah lag man auch schon mit 0:1 hinten. Doch an diesem Tag sollte alles für den Kanu-Club laufen und so konnte bis zur Halbzeit aus dem Rückstand eine 3:2 Halbzeitführung erspielt werden. Deutliche Worte in der Pause rüttelten die Rheinenser wach, zwei schnelle Treffer im zweiten Durchgang konnte Essen nicht mehr verkraften und Sie gaben sich auf. Am Ende stand ein deutlicher 10:2 Sieg auf dem Rheineser Punktekonto.

Das Endergebnis nach dem ersten Spieltag mit Platz eins, 12 Punkten und 35:6 Toren kann sich sehen lassen. 
„Man sollte die hohen Ergebnisse nicht überschätzen, denn wir sind die neuen in der Liga und wurden von den anderen Teams mit Sicherheit unterschätzt. Der nächste Spieltag am 5 Juni in Münster wird zeigen wo wir stehen. Gerade die starken Mannschaften aus den Vorjahren werden uns noch einiges an Kraft abverlangen, dennoch ist es natürlich schön als Tabellenführer den ersten Spieltag zu beenden.“ Sagte Stefan Morgner Kanupolowart des Kanu-Club Rheine am Samstag.
 
Mixedmannschaft Turniersieger beim Fössebadturnier in Hannover

Am Wochenende setzte sich die „zweite“ Mixedmannschaft des Kanu-Club Rheine gegen 20 Mannschaften auf dem Fössebadturnier in Hannover durch.

Bereits im ersten Spiel traf der KC im Derby auf das Team von Kanupolo Münster schnell zeigte sich, dass der Gegner aus Münster diese Vorrundenbegegnung für sich entscheiden wollte. Mit viel Erfahrung machte Münster Druck auf die noch sehr junge Truppe vom Kanu-Club, in der mit Frederik Schlienkamp, Hendrik Scheer und Tom Strating drei Juniorenspieler antraten.
Die Erfahrung zahlte sich aus und Münster setzte sich verdient mit 3:1 durch.

In den weiteren Spielen der Vorrunde konnte sich der Kanu-Club aus Rheine dann aber wieder behaupten. Mit Johannes Richter und Tanja Scholten aus der ersten Mannschaft und den jungen „Wilden“ hatte sich eine gute Mischung gebildet. Durch Siege über, Hannover und dem Hamburger Kanu Club erreichte man als Gruppenzweiter die Zwischenrunde.
Mit der Mannschaft aus Bremen traf man auf einen alten Bekannten, mit dem sich die Rheinenser in der Vergangenheit schon oft messen mussten. In diesem Spiel lief aber alles für den Kanu-Club und mit einem Sieg war der Weg in Richtung Finale geebnet. Im nächsten Spiel traf man auf Kassel auch dieses Spiel konnte der KC Rheine gewinnen und das Finale war erreicht.

Im Finale kam es erneut zum Derby den auch die Münsteraner hatten sich gegen alle Konkurrenten durchgesetzt. Der KPM war erneut bestens aufgelegt und führte bis 5 Minuten vor Schluss noch mit 3:0 doch dann liefen die Rheinenser zu Höchstform auf. Nach einer gelben Karte für Münster, was beim Kanupolo eine 2 Minuten Strafe bedeutet, nutzen der KC die Überzahl bestens aus. Aus dem 3:0 wurde in zwei Minuten ein 3:2 und Rheine kämpfte weiter. Eine Minute vor Schluss gelang Frederik Schlienkamp der Ausgleich und das Spiel war gekippt. Nachdem kein Team einen weiteren Treffer in der Verlängerung erzielen konnte, musste die Entscheidung im Penaltywerfen getroffen werden. Den entscheidenden Treffer landete Hendrik Scheer, nachdem ein Münsteraner an Johannes Richter gescheitert war. Damit stand der Turniersieger Kanu-Club Rheine fest.

Das nächste Turnier der Mixedmannschaft findet am 08. und 09.Mai. in Leverkusen statt.

Kanupolojugend des Kanu-Club Rheine mit Platz sechs in Göttingen

Am Wochenende belegte die Jugendmannschaft des Kanu-Club Rheine den sechsten Platz beim Niedersachsenpokal in Göttingen. Da die Hälfte der Jugendmannschaft vom letzten Jahr in die Junioren aufgestiegen ist und der Kanu-Club nicht ausreichend eigene Spieler zur Verfügung hat, hat man sich in diesem Jahr entschlossen das Team mit vier Spielern aus Liblar aufzufüllen. Mit den Spielern kommt auch ein weiterer Trainer mit ins Team, mit Dennis Witt einem U21 Nationalspieler hat Stefan Morgner zwar einen jungen aber dennoch sehr erfahrenen Trainerkollegen bekommen. Der Niedersachsenpokal war nun der Test für die laufende Saison.

In einer Starken Vorrunde musste die junge Mannschaft in ihrer ersten Begegnung gegen die erste Mannschaft vom KG List Hannover antreten nach einer schwachen ersten Halbzeit, in der sich das neue Team erst einmal finden musste, lag man zu Pause mit 1:4 zurück. Die zweite Hälfte lief deutlich besser und so konnte man sich auf 5:5 heran kämpfen. Leider wurde die Leistung nicht belohnt und List konnte 20 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielen.
In der zweiten Begegnung gegen den vermutlich stärksten Gegner dieser Saison und späteren Turniersieger Rote Mühle Essen war von Beginn an der Favorit klar. Essen war deutlich überlegen und besiegte Rheine klar mit 11:4.
Damit war vor dem letzten Gruppenspiel klar, dass das Halbfinale nicht mehr zu erreichen war. Um aber Gruppen dritter zu werden, musste der KV Kiel bezwungen werden. Nico Röttger, Marcel Schlienkamp, Leonard Prüfer und Felix Fittkau machten von Beginn an Druck. Lagen aber dennoch schnell mit 0:1 zurück. Doch die Kieler konnten dem Druck nicht lange standhalten und lagen bereits zur Halbzeit klar mit 1:5 zurück. Die zweite Halbzeit nutze der KC um sich einzuspielen. Schöne Spielzüge und eine starke Abwehrleistung ließen den Kielern keine Chance. Am Ende musste sich der KV Kiel zweistellig geschlagen geben.
Im ersten Spiel am Sonntag traf man auf die zweite Mannschaft vom KG List, um unter die ersten 6 Mannschaften zu kommen musste ein klarer Sieg her. Der Kanu-Club machte in diesem Spiel alles richtig und ließ keine Chancen für Hannoveraner zu. Man ließ die Gegner bis zur Mittellinie kommen um dort eine knall harte Manndeckung zu spielen. Jeder Pass wurde sofort unterbunden und man hatte Platz für Konter, ein Tor folgte dem nächsten und bis auf ein Gegentor hielt die Abwehr jeder Gegenwehr stand. Am Ende mussten sich die Niedersachsen klar mit einem 1:15 aus dem Turnier verabschieden.
Das letzte Spiel um den fünften Platz hatten die Rheinenser leider im Kopf schon vor der Begegnung gewonnen. Mit dieser Einstellung ging man auch ins Spiel. Doch der Gegner vom Calenberger CC zeigte schnell warum auch sie auf den Sieg heiß waren. Innerhalb der ersten Minute bekam der KC zwei Gegentore von dem sie sich das ganze Spiel nicht mehr erholten auf beiden Seiten vielen zwar noch Tore dennoch war der Calenberger Sieg nie in Gefahr. Trauriger Höhepunkt des Spiels war eine rote Karte für Felix Fittkau der seinen ganzen Frust in einer Unsportlichkeit abließ. Felix wird mit einer Strafe rechnen müssen und vermutlich das nächste Turnier keine Freigabe bekommen.

„Alles in Allem muss man aber mit dem sechsten Platz zufrieden sein. Es war das erste Turnier in dieser Zusammenstellung und bis zur Westdeutschen- und Deutschenmeisterschaft ist noch genug Zeit sich einzuspielen.“ Stellten die Trainer Stefan Morgner und Dennis Witt fest.

Bayer Cup Leverkusen Jugend Platz 3, Mixed Platz 4

Polomannschaften des Kanu-Club Rheine in Köln erfolgreich

Über den ersten Pokal der diesjährigen Saison konnte sich die Jugendmannschaft des KC freuen. Sie belegten in Köln bei Turnier von Bayer Leverkusen den dritten Platz und konnten somit zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Treppchen Platz nehmen.
Für die Mixed-Mannschaft lief es dagegen dieses Mal nicht so gut am Ende landete Man auf Platz 4.

Die Jugend startete am Samstag gleich mit 3 Siegen in dieses Turnier. Im ersten Spiel konnte die Mannschaft um Kapitän Louis Onvlee, die Jugendvertretung vom 1.Meideriche KC mit 3:0 bezwingen. Nach anfänglichen Problemen und einigen guten Aktionen von Torwart Marcel Schlienkamp konnte auch die Mannschaft von Wanderfalke Essen mit 4:1 geschlegen werden. Im dritten Spiel drehte Rheine auf und ließ dem WSV Niederrhein Duisburg nicht den Hauch einer Chance. Nico Röttger und Felix Stapper sorgen mit einer Reihe von Toren fast im Spaziergang für den 10:3 Sieg. Erst im vierten Spiel musste die junge Mannschaft die erste Niederlage hinnehmen. Gegen die Schülermannschaft vom 1.Meiderricher KC kam man nicht über ein 4:7 hinaus, wobei bis zur Halbzeit (3:3) noch alles offen war. Doch in der zweiten Halbzeit überzeugte ein Duisburger durch 4 Tore in Folge die durch den KC nicht mehr aufgeholt werden konnte. Zwar markierte Katharina Goth, die in dieser Saison erstmals für die Jugend an den Start ging, noch den 4:7 Anschlusstreffer am Ende reichte es aber nicht mehr. In der letzten Vorrundenbegegnung traf man auf den Turnierfavoriten von Pirat Bergheim. Bergheim machte von Beginn an klar, dass es hier nichts zu holen gibt mit 0:7 überrollten sie geradezu den KC Rheine.
Doch durch die hohen Vorrunden Ergebnisse reichte es dennoch für das Halbfinale indem man unglücklicherweise erneut auf die Piraten aus Bergheim traf. In dieser Begegnung sollte es aber deutlich besser laufen. Rheine kämpfte und wollte sich auf keinen Fall Kapflos aufgeben. Im besten Spiel des Turniers musste man 20sec vor Schluss den 3:4 Gegentreffer hinnehmen und war somit aus dem Titelrennen ausgeschieden.
Im Spiel um Platz drei wurde der Fleiß dann aber endlich belohnt und man konnte die Jugendvertretung von MKC Duisburg 4:3 besiegen. Somit war der erste Pokal in der Saison 2010 für die Jugend gesichert.

Die Mixed-Mannschaft startete dagegen deutlich schlechter in dieses Turnier und musste bereits im ersten Spiel eine Niederlage gegen den 1.Meidericher KC hinnehmen. Noch bis eine Minute vor Ende der Begegnung führte man mit 1:0 noch einem Tor von Johannes Richter, doch dann brachte ein Ballverlust die Duisburger zurück ins Spiel nach dem Ausgleich folgte 10 sec. vor Schluss der Siegtreffer für Duisburg.
Danach lief alles deutlich besser die 1Mannschaft von Bayer Leverkusen wurde mit 7:4 und die 2.Mannschaft von Bayer sogar 11:0 auf dem eigenen Turnier besiegt. Beste Torschützen in den Begegnungen waren Christoph Feller, Simon und Stefan Morgner. Im vierten Spiel traf man auf die Mixed-Mannschaft vom WSV Niederrhein Duisburg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten machen Frederic Schlienkamp und Hendrick Scheer mit den Toren zum 6 und 7:3 alles klar.
Die nächste Begegnung gegen den späteren Turniersieger aus Aachen lief dann aber leider nicht mehr wie erwünscht. Immer wieder musste man einem Rückstand nachfahren und trotz einer guten Moral der Mannschaft reichte es am Ende nicht. Rheine musste sich mit einem 4:5 geschlagen geben. Damit war klar, dass der Turniersieg nicht mehr zu erreichen ist. Nur so ist es auch zu erklären, dass der Kanu-Club im Derby gegen Münster nicht über eine 1:5 Niederlage hinaus kam.
Am Ende reichte es aber dennoch auf Grund des besseren Torverhältnisses zum Spiel um den 3. und 4.Platz. in dem die Mannschaft um die beiden Frauen Lisa Greve und Cleo Koch erneut auf den 1.Meiderricher KC traf. Die Kräfte waren aufgebraucht und trotz der Treffer von Christoph Feller und Phillip Wahmhoff reichte es nicht für Platz drei. Am Ende musste man sich mit einem Undankbaren vierten Platz zufrieden geben.
Weitere Infos zum Kanupolo und dem Kanu-Club Rheine finden Sie auf www.kanu-club-rheine.de

Erfolgreicher Emscup 2010

Am Wochenende fand der Kanupolo Emscup 2010 am Kanu-Club Rheine statt.
Das Teilnehmerfeld bestehend aus 11 Mannschaften kam aus ganz NRW und Niedersachsen.
Mit der Mixed-Mannschaften und der Jugendmannschaft ging der KC an den Start.
Die Mixed-Mannschaft traf in der Vorrunde auf die Mannschaften des Wuppertaler KC, dem 1.Meidericher KC Duisburg und die Mannschaft aus Oldenburg. Mit einem Sieg gegen Oldenburg, einem Unentschieden gegen Wuppertal und einer 3:4 Niederlage gegen Duisburg zogen die Rheinenser als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde.
In der Zwischenrunde konnte sich der Kanu-Club nach einer spannenden Begegnung nach Verlängerung und Penaltywerfen gegen den WSV aus Osnabrück durchsetzen. Nach einem Sieg gegen WSV Niederrhein Duisburg im Halbfinale war der Einzug ins Finale perfekt.
Im Finale traf man erneut auf die Mannschaft aus Meiderich. Leider konnte Rheine trotz einiger Tore den Titel nicht verteidigen und musste sich am Ende mit dem zweiten Platz zufrieden geben.
 

Die Jugend konnte Ihren Pokal erfolgreich verteidigen. Bereits in der Vorrunde konnte man nach drei Spielen gegen WSV Niederrhein Duisburg, WSV Osnabrück und HSP Münster ein Torverhältnis von 30:0 verbuchen.
Nach einer erfolgreichen Zwischenrunde traf man im Finale erneut auf die Mannschaft vom WSV Niederrhein. In diesem Spiel merkte man der Mannschaft aus Duisburg an, dass sie besser ins Turnier gefunden hatten. Es gab einen regelrechten Schlagabtausch mit schönen Toren auf beiden Seiten. Am Ende setzte sich dennoch Rheine verdient durch und kann den Wanderpokal der Jugend ein weiteres Jahr in die Vitrine stellen.

Das gesamte Turnier verlief ohne Zwischenfälle und bereitete den Verantwortlichen, Sportlern und Zuschauern viel Freude.

Deutsche Meisterschaft in Essen

Zum ersten Mal seit dem Bestehen der Poloabteilung ist der Kanu-Club Rheine mit zwei Mannschaften auf der deutschen Meisterschaft in Essen angetreten.

Die Jugendmannschaft, die sich als NRW-Vizemeister für die deutsche Meisterschaft qualifiziert hatte, musste sich in der Vorrunde mit der KG List Hannover, dem CCC Barsinghausen, den Wanderfalken aus Essen und dem Göttinger PC messen.
Nach einem erfolgreichen Turnierstart, mit einem 5:1 Sieg gegen Göttingen und einem 7:1 gegen Wanderfalke Essen, brauchte man noch einen Sieg um in die Endrunde einzuziehen. Nach einer deutlichen 1:7 Niederlage gegen den späteren Vizemeister KG List lagen alle Hoffnungen in der Begegnung gegen den CCC Barsinghausen nach einem frühen Rückstand kam die Mannschaft aus Rheine immer besser ins Spiel, doch am Ende reichte es nicht und der Kanu-Club Schied mit 1:4 aus dem Titelrennen aus.
In den folgenden Spielen ging es „nur“ noch um die Plätze 7-9. In einem Hin- und Rückspiel musste man gegen die Drittplatzierten der weiteren Gruppen antreten. Im ersten Spiel gegen die Jugendmannschaft aus Lampertheim spielte Rheine ihr bestes Spiel dieses Turniers mit einem 6:3 konnte man die Hessen bezwingen. In der ersten Begegnung den 1. Meidericher KC Duisburg konnte der Kanu-Club seine guten Leistungen bestätigen und mit 6:4 gewinnen.
In beiden Rückspielen waren nach 4 Spieltagen alle Kräfte verloren. Gegen den WSV Lampertheim erlebten die Rheinenser eine riesen Überraschung sie wurden mit 1:8 vom Wasser geschickt. Um doch noch den siebten Platz erreichen zu können musste ein Sieg gegen die Meidericher aus Duisburg her. Doch die Kräfte waren nicht mehr ausreichend um den 3:4 Endstand noch einmal umzudrehen.
Am Ende belegte die Jugendmannschaft des Kanu-Club Rheine Platz sieben und schaffte damit das Minimalziel, einen einstelligen Tabellenplatz.

Die Herrenmannschaft die zum ersten Mal bei einer deutschen Meisterschaft an den Start ging verpasste den Aufstieg aus der vierten in die dritte Liga.
In der Vorrunde gab es gleich in der ersten Begegnung eine 2:5 Niederlage gegen die Rote Mühle Essen.  Nach einem 8:1 Sieg gegen den ASV Horb und einem 11:2 gegen Marburg keimte wieder Hoffnung auf.  Doch bereits in der nächsten Begegnung gegen die Vertretung aus Ratzeburg gab es mit einem 1:5 die nächste Niederlage. Um das Halbfinale erreichen zu können musste der Kanu-Club aus den nächsten beiden Spielen mindestens einen Punkt holen. Dass es gegen den Aufstiegsfavoriten WSF Liblar nicht gelingen würde wurde schnell deutlich am Ende verlor der KC mit 2:6, also lagen alle Hoffnungen auf der Spielpaarung KC-Rheine gegen CCC Barsinghausen. Bis 30 sec. vor Spielende, Spielstand 2:2,  lief alles Positiv aus Rheinenser Sicht, Rheine fuhr bis dato einen Konter nach dem anderen schaffte es aber nicht den Ball im Tor zu platzieren,  doch dann schaltete sich der Schiedsrichter ins Geschehen ein. Einen Ballgewinn durch Christoph Feller an der Mittelinie, wurde auf unerklärliche Weise zurückgepfiffen. Alle Rheinenser befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Hälfte des CCC. Der unberechtigte Freiwurf wurde durch Barsinghausen sofort ausgeführt und in das leere KC-Tor eingeworfen. Auch der Protest des zweiten Schiedsrichters stimmte den Hauptschiedsrichter nicht um, er gab den Treffer. Damit waren alle Aufstiegschancen zur Nichte gemacht.
Die nächsten beiden Spielen konnte der Kanu-Club mit 7:4 und 6:5 für sich entscheiden und belegte damit am Ende Platz fünf in der Leistungsklasse vier.
Die nächste deutsche Meisterschaft findet 2011 in Berlin statt werden die Rheinenser erneut den Aufstieg in die dritte Liga anstreben.
Kajakwanderfahrt auf der Ems von Telgte nach Greven
25 km auf der Ems, die vor allem oberhalb der...
Viele neue Kajakwanderfotos in der Galerie
Viele neue Kajakwanderfotos zu den Fahrten in 2018 in...
Viel Aktivität bei den Wanderfahrern: Giethoorn, Vechte und Ökokurs
Tolle Fahrten in und um Giethoorn sowie auf der Vechte;...
Kajakwanderfahrt von Hembergen nach Rheine
Bei schönstem Sonnenschein befuhren die Wanderfahrer des...
Kanupolo - Nachwuchstraining

Das Training für den Kanupolo-Nachwuchs findet ab dem...

03.09.17 Familien-Treff-Abschlussfahrt "Die kleine Canadier-Schule"

Am 03.09.17 war der Familien-Treff mit großen und...

Die kleine Canadier-Schule am 24.06.17

Der zweite Kurs der Kleinen Canadier-Schule hat trotz...

Familien-Treff spontan - Ein Kurztrip geht immer
Die  Sonne lockte große und kleine Paddler aufs Wasser.
Die Kleine Canadier-Schule bei schönstem Wetter ein voller Erfolg
Alle Kursteilnehmer waren sich einig, das es ein toller...
aktualisiert
15.12.18
News

15.12.18
Was ist Kanurennsport?

15.12.18
Home

14.12.18
Impressum

S u c h e
© 2009 - 2018 | Kanu-Club-Rheine.de